Trio

 

 

 

 

 

Das

Ensemble

 

 

Anna Gann

 

Christine Leipold

 

Bettina Linck

 

 

Programme

 

Konzerte

 

 

Musik

 

Bilder

 

Presse

 

 

Kontakt /

Impressum

Saphiro

                                                                                                        Das Ensemble

 

 

 

„´Von zarter Liebe und bangem Sehnen` hieß das Programm und genau so war es am Ende des Konzerts:

Wohl alle Zuhörer hatten sich in die Musik von Trio Saphiro verliebt und sehnen sich nach einem Wiedersehen...“  Main Echo

 

 

Das Trio Saphiro hat sich 2008 gegründet. Es ist das einzige feste Ensemble mit der Besetzung Sopran, Oboe und Harfe im deutschsprachigen Raum.

 

Im Zusammenspiel von Oboe, Harfe und Sopran verbinden sich Facettenreichtum und Klangschönheit  auf außergewöhnliche Weise miteinander. Das Ensemble lädt sein Publikum zu einer Reise in faszinierende musikalische Welten ein, auf der es viel zu entdecken gibt: Werke bekannter barocker Komponisten, die in der Kombination Oboe, Sopran, Harfe zu einem neuen Hörerlebnis werden, und selten zu hörende Kompositionen des 20. Jahrhunderts, die klang-farbige Traumbilder erstrahlen lassen.

 

Für die seltene Besetzung des Trio Saphiro gibt es wenig Originalliteratur wie z.B. das Stück „Tears, Idle Tears“ des US-amerikanischen zeitgenössischen Komponisten David Morton. Daher gehören zum Repertoire auch Werke, die ursprünglich für andere Instrumentenkombinationen geschrieben sind. In intensiver Probenarbeit loten die Ensemblemitglieder gemeinsam aus, welche Stücke für eine Übertragung geeignet sind und den eigenen, charakteristischen Klang des Trios hörbar werden lassen. Ein besonderes Juwel ist die Mozart-Arie „Ruhe sanft, mein holdes Leben“, die von dem bekannten Arrangeur Andreas N. Tarkmann speziell für das Trio Saphiro bearbeitet wurde.

 

Seit seiner Gründung erhielt das Ensemble Einladungen verschiedener renommierter Konzertreihen. Es trat u.a. bei den Eckelshausener Musiktagen, den „Gießener Meisterkonzerten“, im „Musiksommer Obermain“ und in der Reihe „Musik in fränkischen Schlössern“ im Rahmen des BR-Musikzaubers Franken auf, war in der Kammermusikreihe der Jenaer Philharmonie zu hören und konzertierte in den Kammerspielen des Meininger Theaters.